Ausbildung - we care.

Lege den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft.

Du hast gerade deinen Schulabschluss absolviert oder stehst kurz davor? Dann starte deine Ausbildung bei medifa am Standort Rastatt. Wir sind ein attraktiver Ausbilder und Arbeitgeber im Herzen von Rastatt und bieten zuverlässigen und fleißigen jungen Menschen kaufmännische und technische Ausbildungsberufe mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Auszubildende bei medifa haben die Möglichkeit Teil eines jungen, aufstrebenden Unternehmens zu werden und die Chance sich aktiv einzubringen.
Wir kooperieren im Grenzgebiet zu Frankreich mit den dortigen Schulen und bieten eine praktische Ausbildung in Deutschland und den Schulbesuch in Frankreich an, mit dem Ziel eine IHK Abschlussprüfung in Deutschland zu absolvieren.
Wir bilden aus, um den eigenen Bedarf zu decken und bauen auf unsere jungen, gut ausgebildeten Fachkräfte, die für uns den Grundstock der Zukunft darstellen. Möchtest auch du Teil unseres Teams werden? Dann bewirb dich noch jetzt für deine Ausbildung zum 1. September 2019 für folgende Ausbildungsberufe.
Du bist interessiert und möchtest dich bei uns bewerben? Dann sende deine Bewerbung an bewerbung.medizintechnik@medifa.com.
Wir freuen uns dich kennenzulernen!

Meinungen unserer Auszubildenden

Erfahre mehr über die Ausbildung bei medifa in Rastatt aus erster Hand.

Dennis Kaczor
Seit 2016 bin ich bei der Firma medifa in Rastatt tätig und darf mich seit 2018 als Ausbilder der technischen Azubis um alle Bedürfnisse und die Organisation der Azubis kümmern.
Dazu gehören nicht nur die Betreuung der technischen Azubis, sondern auch die Planung der Versetzungen in unserer Firma und die richtige Vorbereitung zu den Abschlussprüfungen Teil 1 und Teil 2.
Des Weiteren muss einmal im Jahr ein Messestand für die Ausbildungsmesse in Rastatt organisiert werden, was zusammen mit den Azubis des ersten Lehrjahres durchgeführt wird. Ich selber kenne den Ablauf und den nötigen Lernstress der Azubis sehr gut, da ich auch eine Lehre zum Industriemechaniker absolviert habe. Nun kann ich meine Erfahrung an die jungen Auszubildenden weitergeben.
Svenja Werner
Ich habe im September 2016 meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei medifa angefangen und werde diese durch eine Verkürzung auf 2,5 Jahre im Januar 2019 beenden.
Den ersten Monat der Ausbildung war ich in der Fertigung, um unsere Produktion, unsere Produkte und die Mitarbeiter kennenzulernen. Danach startete der Abteilungsdurchlauf. Ich war unter anderem in der Finanzbuchhaltung, im Qualitätsmanagement, im Auftragszentrum, in der Personalabteilung, im Einkauf, in der Disposition und in der Logistik eingesetzt. Meine letzte Abteilung ist der Vertrieb, in dem ich auch weiterhin nach meiner Ausbildung arbeiten werde. Dieser intensive Abteilungsdurchlauf ermöglichte es mir alle notwendigen Zusammenhänge und Abläufe eines Industrieunternehmens kennenzulernen und mich gut in das Team zu integrieren.
Maike Martin
Seit September 2017 mache ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei medifa in Rastatt. Im ersten Lehrjahr durchlief ich die Abteilungen Einkauf, Vertrieb und Disposition. Aktuell befinde ich mich im zweiten Lehrjahr meiner Ausbildung, welches ich in der Personalabteilung, dem Qualitätsmanagement, der Logistik und der Finanzbuchhaltung verbringen darf. Das Vertrauen, dass mir hier entgegengebracht wird schätze ich sehr, genauso wie alle Aufgaben und Verantwortungen, die mir gegeben werden. Ich darf viele Aufgaben eigenverantwortlich erledigen, woran ich ständig wachse. Jede Abteilung lässt mich an ihren alltäglichen Aufgaben teilhaben und steht mir auch an stressigen Tagen für Fragen bereit. Der wöchentliche Berufsschulunterricht und der Durchlauf durch die Abteilungen gestalten meine Ausbildung sehr abwechslungsreich und aufgrund guter Noten durfte ich diese sogar auf 2,5 Jahre verkürzen.
Alex Prohaska
Die Ausbildung zum Industriemechaniker habe ich im September 2016, bei medifa metall und medizintechnik in Rastatt, begonnen. Nach der einjährigen Grundausbildung in einem Ausbildungsverbund, begann für mich der Produktionsdurchlauf. Zuerst ging es in die Qualitätssicherung. Hier konnte ich unsere gesamte Produktpalette kennen lernen. In den anschließenden Abteilungen, wie beispielsweise Drehtechnik, Blechfertigung und Instandhaltung, lernte ich die Vielseitigkeit des Berufes eines Industriemechanikers kennen. Das Highlight jedes Jahr ist jedoch der Azubi-Tag. Da machen alle Auszubildenden einen Ausflug zu einem selbst gewählten Ziel. Meine Ausbildung werde ich im Januar 2020, nach 3,5 Jahren beenden.
Bogdan Miller
Nach der Schule habe ich mich entschlossen eine Ausbildung zum Industriemechaniker zu beginnen. Während der ganzen Ausbildung hat man jederzeit einen Ansprechpartner zur Seite, welchem man Fragen zu allen Themen der Ausbildung stellen kann. Anfangs lernt man erst die Grundfertigkeiten, wie das Feilen, Sägen, Bohren, Drehen und Fräsen. Im 2. Lehrjahr durchläuft man alle Abteilungen, dort darf man auch selbst mit anpacken. Es gibt immer wieder unterschiedliche Herausforderungen, die zu bewältigen sind. Besonders schätze ich den guten Draht zwischen uns und der Geschäftsführung.
medifa metall und medizintechnik ist der passende Ausbildungsbetrieb um seine Ausbildung zu starten, denn das Unternehmen bietet eine abwechslungsreiche Ausbildung, fachlich kompetente Mitarbeiter und interessante Arbeitsplätze an.
Mona Dahringer
Seit September 2018 mache ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei medifa in Rastatt. Nach einer Einführungswoche mit den anderen Azubis begann meine Ausbildung im Einkauf. Ich wurde schnell in den laufenden Arbeitsbetrieb integriert, durfte selbständig Aufgaben erledigen und konnte so Erfahrung sammeln. Während meiner Zeit im Einkauf durfte ich diverse Bestellungen und Auftragsbestätigungen bearbeiten und ein Nikolausfrühstück für unsere Geschäftsleitung organisieren.
Der wöchentliche Berufsschulunterricht an der HLA in Rastatt gestaltet meinen Arbeitsablauf und meine Ausbildung. Die vier Monate, die ich bisher bei medifa arbeiten konnte, waren für mich sehr abwechslungsreich und interessant. Ich bin froh, meine Ausbildung hier absolvieren zu dürfen und freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben.
Kevin Kehl und Muhammed Akyol
Seit September 2018 sind wir als Auszubildende Industriemechaniker bei medifa in Rastatt tätig. Die erste Woche als Auszubildende begann mit einer Einführungswoche, in der wir schon die ersten Kontakte knüpfen konnten. In den nachfolgenden Wochen wurden uns die Firma und die Produktion nähergebracht und wir konnten viele Eindrücke gewinnen. Danach ging es für uns weiter mit der Werkbankarbeit und wir konnten nach und nach vermehrt an Maschinen arbeiten, wie zum Beispiel an den Fräsmaschinen und den Drehmaschinen, an welchen man verschiedenste Techniken und Arten erlernt. Alle zwei Monate hat man Berufsschule für zwei Wochen.