OP-Wandsystem

RooSy

  • Modularer Aufbau der Wände auf einer selbsttragenden Unterkonstruktion
  • Hohe Stabilität - durch 2mm rechteckige Bolzen
  • Maximale Flexibilität der Wanddicke zur Integration aller Beschläge (100, 160, 200, 200, 250 mm und mehr)
  • Große, glatte Oberflächen mit wenigen Fugen - ohne Flüssigsilikon
  • Individuelles Design
  • Schnelle Lieferung durch Standardteile
  • Wandverkleidung aus Edelstahl, Stahlblech, HPL oder Glas
  • Jedes Wandelement kann demontiert werden, ohne zerstört zu werden.
  • Die Dichtheit des Systems ist auch nach dem Zusammenbau noch vorhanden.
  • Schnelle Lieferung durch Standardteile
  • 1 System - alle Materialien: Wandverkleidung aus Edelstahl, Glas oder HPL
    Die robuste, selbsttragende Unterkonstruktion von RooSy bietet Ihnen freistehende Belastbarkeit von Anfang an – perfekt für das reibungslose Zusammenspiel aller Gewerke, da zeitgleich mit den Installationen begonnen werden kann. Die Unterkonstruktion wird vorgefertigt oder anpassbar geliefert und überzeugt mit extrem kurzer Aufbauzeit.
    download_roosy_prospekt
    Das Wandsystem RooSy von medifa bietet eine breite Palette an Verkleidungen, vom geschliffenen Edelstahl über farbig pulverbeschichtetes Stahlblech bis hin zu 3 Meter hohen Glaselementen. Es ermöglicht eine maßgeschneiderte Lösung zur individuellen Raumgestaltung in einer Vielzahl von Materialien (Edelstahl, Stahlblech, HPL oder Glas), Oberflächen und Farbgestaltungen.Das innenliegende geschlossenporige Dichtungsband sorgt für Druckdichtigkeit (Über- und Unterdruck) der Wände. Die einfach einsetz- und herausnehmbare Silikonfuge sorgt für den hygienischen Übergang zwischen den Elementen und leichte Reinigung. Alle Wandelemente können schnell demontiert werden und ermöglichen so einfachen Zugriff auf darunterliegende Installationen.

    Modulare OP-Wände für hygienische Gestaltung von klinischen Funktionsräumen im Neubau, Umbau, Ausbau, Erweiterung oder Sanierung im Krankenhaus, flexibel, wirtschaftlich und individuell. Die modularen Wände finden vor allem Verwendung in folgenden hygienischen Bereichen: OP-Saal, Intensivstation, Reinraum, Labor, Sterilisation, Sterilkorridor und Untersuchungsraum. Die Wände können als Vollwandsystem oder Wandverkleidung für bereits vorhandene alte Wände eingesetzt werden.